3Dconnexion remote über X11

Questions and answers about 3Dconnexion devices on UNIX and Linux.

Moderator: Moderators

Post Reply
goldrand
Posts: 3
Joined: Thu Mar 27, 2008 1:58 am

3Dconnexion remote über X11

Post by goldrand » Thu Mar 27, 2008 2:31 am

Hallo,
ich benutze einen spaceball 5000 flx unter Linux, z.Zt. Unigraphics NX 5 und abaqus 6.7. Von einigen Kleinigkeiten abgesehen, klappt das _lokal_ sehr gut.

Was ich vermisse, ist die Möglichkeit, entfernte Applikationen mit dem Spaceball zu bedienen. Die beiden recht speicherintensiven Programme lasse ich auf einem Server (z. Zt Fedora Core 6 mit 24G Speicher), zur Anbindung nehme ich entweder NX von Nomachine oder direkt ssh, wie unter Unix üblich.
Gibt es eine Möglichkeit, die am lokalen X-Bildschirm produzierten Spaceball-Befehle irgendwie an den ausführenden Server (namedpipe?) zu übermitteln, und den Treiber auf dem Server zu installieren? Oder kann man ähnlich wie bei einer normalen Maus alles lokal handeln?

Die serielle Hardware muß natürlich am lokalen X-Server angeschlossen werden. Das Problem müßte eigentlich altbekannt sein, aber ich habe nirgendwo einen Hinweis in dieser Richtung gefunden. Für Tips sehr dankbar:

goldrand

crobl
Moderator
Moderator
Posts: 131
Joined: Mon Feb 26, 2007 8:34 am
Location: Freiham, Germany

Post by crobl » Fri Mar 28, 2008 3:35 am

Hallo goldrand,

sofern ich Dich richtig verstehe lenkst Du lediglich das X-Display vom Server auf Deine lokale Maschine um, startest die Applikation auf dem Server und hast Treiber und Gerät an dieser lokalen Maschine.

Diesen Anwendungsfall haben wir offiziell nicht unterstützt und getestet, aber es sollte kein Problem sein! 3DxWareUNIX benötigt lediglich ein X11-Fenster als Ziel:
Ich habe es eben mit dem xcube Demo "getestet" - klappt einwandfrei! Das Demo läuft auf einem entfernten Rechner, das Display wird auf die lokale Maschine umgelenkt (hier läuft der Treiber und das Gerät ist angeschlossen).

Hast Du diesen Anwendungsfall schon mal z.B. mit dem xcube Demo getestet?
Was genau funktioniert nicht? Welche Fehlermeldungen gibt es?
Wird evtl. zum Umlenken des Display-Augaben ein anderer Mechanismus als X genutzt?


Mit freundlichen Grüßen,

Christian Robl
3Dconnexion

goldrand
Posts: 3
Joined: Thu Mar 27, 2008 1:58 am

Post by goldrand » Mon Mar 31, 2008 6:20 am

Danke für den tip, Es Geht! :D
Es ist nun wirklich egal, wo die Programme installiert sind.

Ich habe viel zu kompliziert gedacht; mein Fehler war, dass auf dem Server die Library (libXm.SO.3) nicht installiert war. Diesen Hinwis hat mir erst Xcube, gestartet auf dem Server, 64bit-Linux, geliefert. Nach Installation der motif-Library läufts super! Das ist doch dokumentierwürdig: libXm.SO.3 auf dem Compute-Server, Treiber (braucht auch libXm.?) und Hardware am X-Server-Rechner, auch 32bit und 64bit-Mix geht. Dieser Anwendungsfall ist doch interessant, nicht jeder hat ein 24GB-Kiste unterm Schreibtisch und wenn doch, wie kommen die Kollegen an die Kiste, das gibt nur Unfrieden ...

Auch das Programm Abaqus taucht übrigens nicht in der Referenzliste von 3DConnexion auf und wird sehr gut unterstützt.

goldrand

crobl
Moderator
Moderator
Posts: 131
Joined: Mon Feb 26, 2007 8:34 am
Location: Freiham, Germany

Post by crobl » Tue Apr 01, 2008 6:30 am

Hallo goldrand,

sehr schön zu lesen, daß alles klappt! :D

Die Sache mit libmotif werden wir in unsere Installations-Anweisungen aufnehmen, das wäre da sinnvoll. ;) Die Anfrage bzgl. Abaqus und Referezliste habe ich an die entsprechende Stelle weitergeleitet.
Danke für die Hinweise!

Viel Spaß!


Gruß,

Christian
3Dconnexion

Post Reply